Ein Sommernachtstraum: Johannisbeer-Baiser Kuchen

by - Sunday, July 21, 2013



An so heissen Sommertagen und natürlich auch Sommernächten, ist ein leichter Kuchen genau richtig. Das Rezept hat schon meine Oma gebacken als ich klein war und nun wollte ich mich daran versuchen. Dieser Kuchen ist ein Gaumentraum.. ein wenig süss, ein wenig sauer und sehr fruchtig. Auch Leuten, die keine Fans von Süssem sind wird dieser Kuchen schmecken, weil die Säure der Johannisbeeren die Süsse des Kuchens relativiert und ihn zu einem Sommernachtstraum macht. Ja, auch Shakespeare hätte meinen Kuchen sicherlich gemocht ;)



Also meine Lieben, nichts wie los! Holt euch Johannisbeeren vom Markt und überzeugt euch selbst, wie lecker dieser Kuchen ist!!

Backofen auf 150°C Umluft vorheizen

Zutaten:
Für den Teig:                                                          Für den Baiserschaum:



400g Mehl
2 El Backpulver

6 Eigelb                                                                    5 Eiweiss
120g Zucker                                                             150g Zucker
1 Päckchen Bourbon Vanillezucker                         500g Johannisbeeren
150g kalte Butter                                                      120g gemahlene Mandeln
3El kaltes Wasser

































Zubereitung:


1) Mehl und Backpulver mischen. Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Butter und Wasser dazugeben und alles zu einem gleichmässigen Teig verkneten. (Man kann hierzu auch zu Beginn die Knethaken des Mixers benutzen und danach mit den Händen weitermachen) Den Teig für 45 Minuten kaltstellen.

2) Nach 45 Minuten den Teig auf einem gefetteten Blech ausrollen und für max. 10 Minuten vorbacken.
3) Johannisbeeren waschen und von den Stielen zupfen. Eiweiss steif schlagen und nach und nach die 150g Zucker dazugeben. Die Beeren und Mandeln unterheben sodass eine gleichmässige Masse entsteht.
4) Nun die Masse auf dem vorgebackenen Teig verteilen und weitere 20-25 Minuten backen.
5) Rausholen, abkühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestreuen. Wem's zu süss ist, einfach den Puderzucker weglassen.





You May Also Like

0 comments